Diese Seite wurde optimiert für den
Microsoft Internet Explorer

Peter E. Teichreber

 

 

 

 

Startseite

Wer ich bin

Termine

Seniorenvertretung

Publikationen
Downloads

Links

Kontakt

Impressum

 

Flüchtlinge, Migranten

 

Was nützt es, wenn einer sagt, er habe Glauben, aber es fehlen die Werke ?

Kann etwa der Glaube ihn retten?

Wenn ein Bruder oder eine Schwester ohne Kleidung ist und ohne das tägliche Brot und einer von euch zu ihnen sagt:

Geht in Frieden, wärmt und sättigt euch!, ihr gebt ihnen aber nicht, was sie zum Leben brauchen – was nützt das?

So ist auch der Glaube für sich allein tot, wenn er nicht Werke vorzuweisen hat.

Nun könnte einer sagen: Du hast Glauben und ich kann Werke vorweisen.

Zeig mir deinen Glauben ohne die Werke, und ich zeige dir meinen Glauben aufgrund der Werke.

Jakobus, Kapitel 2, Vers 14 – 18

 

Frömmigkeit besteht . . . darin, dass . . . man aus Liebe zu Ihm,
den Verwandten, Waisen, Bedürftigen, dem Reisenden und den Bettlern in ihrer Not und ihrem Leid Unterstützung zu kommen läßt.

Sure Al-Bakara (Sure 2), Vers 177

 

Wie Sie Flüchtlingen helfen können

 

Die Situation für Flüchtlinge ist dramatisch. Jeden Tag kommen neue Flücht-linge in München an. Wenn auch mittlerweile viele Flüchtlinge abgewiesen oder an der Flucht nach Deutschland, nach Zentraleuropa gehindert werden, ist das Leid der Flüchtlinge in Syrien, Afghanistan, Eritrea, im Tschad oder im Sudan dennoch nicht geringer.

Allein im Jahr 2016 sind lt. Presseberichten über 1.200 Flüchtlinge auf ihrer Flucht über das Mittelmeer ertrunken.

Stellen, an die Sie sich wenden können, um zu helfen :

 

·         Die Innere Mission betreut die Erstaufnahme. Hier werden immer Geld- und Sachspenden benötigt.
Diakonia, Dachauer Str. 192,
Mo – Fr. 9:00 – 16:00 Uhr, Do. bis 19:00 Uhr, Sa. bis 14:00 Uhr
Was benötigt wird finden Sie unter
http://www.im-muenchen.de/spenden/docs/SpendenbedarfslisteHerbst_Winter.pdf

·         Der Münchner Flüchtlingsrat vermittelt Ehrenamtliche. Hier kann man sich als Pate für Familien, als Unterstützer bei behördengängen, Wohnungssuche, etc. engagieren.
http://www.muenchner-fluechtlingsrat.de

Tel. 089-12 39 00 96
Email
info@muenchner-fluechtlingsrat.de

·         Die Münchner Mentoren vermitteln Patenschaften und Pflegefamilien für junge unbegleitete Flüchtlinge.
EMail info@muenchner-mentoren.de

·         Die Flüchtlingshilfe München e.V. gibt unter anderem Deutsch- und Alphabetisierungskurse und Hausaufgabenbetreuung. Die ehrenamtlichen Mitglieder bieten zudem auch Unterstützung für Schwangere und neugeborene in der Bayernkaserne oder organisieren Ausflüge und Freizeitangebote.
http://www.fluechtlingshilfe-muenchen.de
EMail info@fluechtlingshilfe-muenchen.de  

 

"Der Fremde soll bei dir wohnen dürfen"

"Du sollst einen fremden Untertan,
der vor seinem Herrn bei dir Schutz sucht,
seinem Herrn nicht ausliefern.
Bei dir soll er wohnen dürfen,
in deiner Mitte, in einem Ort,
den er sich in einem deiner
Stadtbereiche auswählt,
wo es ihm gefällt."

(Deuteronomium 23,16-17)

 

Die Betroffenen kommen in München oft nur mit dem an, was sie am Leibe tragen.

Sachspenden sind daher willkommen, aber nicht alles und nicht überall. Zer-rissene Unterhosen, löcherige Pullover oder High Heels werden nicht ge-braucht. Es gibt Bedarfslisten, die online abrufbar sind und ständig aktua-lisiert werden. Auch Geldspenden helfen. Davon werden etwa MVV-Tickets, Hygieneartikel oder Medikamente gekauft.

 

124 Millionen Euro wurden allein in der Sylvesternacht 2013 in die Luft ge-schossen um das Jahr 2014 willkommen zu heißen. Für die folgenden Sylves-ternächte gelten lt. der pyrotechnischen Industrie mindestens die gleichen Beträge, Viel Geld. Wäre es nicht sinnvoller dieses Geld für die traumatisier-ten mittellosen Flüchtlinge, die hier in München mittellos ankommen, zu spen-den ?

Haben Sie ein altes Smartphone (z.B. weil Sie sich ein neues gekauft haben; z.B. weil Sie einen neuen Vertrag abgeschlossen haben) ? Flüchtlinge, insbesondere unbe-gleitete minderjährige Flüchtlinge (UmF’s) könnten mit Ihrem „alten“ Smartphone via Facebook, Whatsup, Twitter etc. Kontakt zu Familienangehörigen aufnehmen (das ist kostengünstiger wie telefonieren!). Spenden Sie Ihr altes Gerät (bitte kein „Handy“, nur Smartphones, da nur diese fit für die Social Networks sind).

·         Lichterkette e. V.

Was ich gelernt habe? – Es ist wahnsinnig viel aus eigener Kraft möglich” - Giovanni di Lorenzo

Im Herbst 1992 brannten in Deutschland die Häuser von Menschen, die hier Zuflucht suchten. Daraufhin mobilisierten vier Münchner Bürger Hunderte von Helfern und organisierten am 6. Dezember 1992 die erste Lichterkette in Deutschland. Mehr als 400 000 Menschen setzten mit Kerzen in der Hand ein in aller Welt beachtetes Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtsradikalismus.

Die Idee für die Lichterkette stammte von Gil Bachrach, Giovanni di Lorenzo, Christoph Fisser und Chris Häberlein.

Dem Zeichen, das die Lichterkette gesetzt hatte, mussten Taten folgen. Ein kleiner Kreis hat fernab der Scheinwerfer weiter gemacht. Strikt überparteilich und ehrenamtlich. Der gemeinnützige Verein Lichterkette e.V. entwickelt und unterstützt Projekte und Aktionen, die im Sinne der Völkerverständigung die Begegnung, den interkulturellen Austausch und das friedliche Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft in München fördern.

Kontakt
Lichterkette e.V.
Harriet Austen
Sonnenstr. 12
80331 München
Tel. 089 – 30 778 778
Fax 089 – 30 779 045
E-Mail: info@lichterkette.de
Internet: www.lichterkette.de
Bürozeiten: Mo – Fr 9.30 bis 13.00 Uhr

·         Lighthouse Welcome Center
Am 03. Dezember 2014 eröffneten die drei Partner Lichterkette e.V., Innere Mission München und Ingvild Goetz Philanthropy das Lighthouse Welcome Center in der Bayernkaserne.
Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten und auf ihrer Flucht Furcht-bares erlebt haben, warmherzig und zugewandt willkommen zu heißen ist ein Gebot der Menschlichkeit. Ein kleiner Schritt in Richtung einer gelebten Willkommenskultur ist das Lighthouse Welcome Center, eine Blockhütte in der Bayernkaserne. Dort empfangen Ehrenamtliche die ankommenden Flüchtlinge, geben ihnen innerhalb und außerhalb des Geländes alltagspraktische Orientierung und informieren sie über alles Wissenswerte: Wo ist was in der Bayernkaserne? Wohin können sie sich in welchen Fällen wenden? Wie sieht die Umgebung aus – wo kann man einkaufen oder zum Arzt gehen? Wie kommt man mit dem MVV in die Stadt? Dazu dienen teilweise nonverbales Infomaterial mit Piktogrammen, Gelände- und Umgebungspläne sowie eine Beschilderung mit Farbleitsystem im Gelände; ein Erklärfilm ist noch geplant. Auch Anwohner können sich hier über das Geschehen in der Erstaufnahme-einrichtung erkundigen und erfahren, wo ihre Hilfe gebraucht wird.
Das spendenfinanzierte Projekt wird von einem hauptamtlichen Mitarbeiter sowie einem FSJ-ler (Freiwilliges Soziales Jahr) koordiniert und von 170 Ehrenamtlichen im Schichtdienst von 8 bis 20 Uhr besetzt. Damit geht auch das bisherige, gut eingespielte Ehrenamtlichenprojekt der Inneren Mission weiter, bei dem eine Reihe von wichtigen und wertvollen Angeboten gemacht werden (z.B. Deutschkurse, Ausflüge, Cafébetrieb, Filmabende, Schwangeren-Beratung).
Das Lighthouse Welcome Center ist als Modellprojekt konzipiert und arbeitet mit allen in der Bayernkaserne tätigen Akteuren zusammen. Die drei Part-ner und zahlreiche Unterstützer möchten damit erreichen, dass sich Flüchtlinge respektiert und ernst genommen fühlen in ihren Anliegen und Bedürf-nissen.

Kontakt :
Lighthouse Welcome Center
Bayernkaserne
Heidemannstr. 60
80939 München

·         Der Verein Refugee Law Clinic Munich bietet Flüchtlingen kostenlose Rechts beratung. Gesucht werden vor allem angehende Juristen und Ehrenamtliche mit Fremdsprachenkenntnissen.
http://www.lawclinicmunich.de
EMail info@lawclinicmunich.de
Tel. 0157-51 61 19 29

·         Eine Gruppe angehender Mediziner organisiert sich unter dem Namen Migramed München. Sie begleiten Flüchtlinge mit Dolmetschern zu Ärzten und beraten sie.
EMail migramed.muenchen@mail.com 

·         Das Angebot von IN VIA München e.V. reicht von individueller Beratung bis zu Gruppenaktivitäten. Unbegleitete minderjährige und junge Flüchtlinge wer-den während der Ausbildung durch ein Bildungs-, Freizeit und Kulturpro-gramm mit ergänzender Lernförderung unterstützt.
IN VIA München e.V.
Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit
Fachbereich Migration
Goethestr. 12 / III
80336 München
Tel. 089 - 54 88 895 – 0
http://www.invia-muenchen.de

·         Der ALVENI - Caritas-Sozialdienst für Flüchtlinge bietet Betreuung und Beratung von Flüchtlingen und Asylbewerbern in Gemeinschaftsunterkünften, zahlreiche Projekte zur Integration wie „Freudentanz“, „Mov’in“, „Licence to learn“, Koordination und Unterstützung von Ehrenamtlichen.
Fachdienste von ALVENI sind die Sozialdienste, das Haus der Nationen mit Migrationsberatung und Ausbildung und Vermittlung von Kulturdolmetschern und das ALVENI-Jugendhaus, eine Jugendhilfeeinrichtung für minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge.
Hirtenstr.26
80335 München
Tel. 089 - 515 67 96 – 100
http://www.caritas-nah-am-naechsten.de//Migration/Alveni-Fluechtlingsdienste

·         Der Flüchtlingsdienst der Jesuiten engagiert sich für Abschiebungshäftlinge, sogenannte Geduldete und Menschen ohne Aufenthaltsstatus. Schwerpunkte der Arbeit sind die Seelsorger in Abschiebungshaftanstalten (Berlin, Eisen-hüttenstadt, München), Härtefallberatung und Verfahrensberatung bei Aufenthalts-problemen
Jesuiten Flüchtlingsdienst
Valleystr. 22
81371 München
Tel. 089 - 72 99 77 81

·         Menschen ohne gültigen Aufenthaltsstatus und Menschen ohne Krankenver-sicherung finden bei der  Malteser Migranten Medizin einen Arzt, der die Erstuntersuchung und Notfallversorgung übernimmt
Streitfeldstr. 1
81673 München
Tel. 089 - 43 608 411

Refugio Beratungs- und Behandlungszentrum für Flüchtlinge und Folteropfer
Rosenheimerstr. 38
81669 München
Tel. 089 - 98 29 57 – 0
http://www.refugio-muenchen.de
Email info@refugio-muenchen.de

 

Unter dem Titel Asyl – Flucht – Hilfe Zum Thema : Flucht und Asyl – Begleiten – Helfen – Informieren hat das Erzbischöfliche Ordinariat München-Freising eine Informationsseite geschaltet, auf der neben vielen Informationen ein Wegweiser zu vielen einzelnen Themen aufgeführt ist :

https://www.erzbistum-muenchen.de/Page039458.aspx

Die Deutsche Bischofskonferenz informiert ebenfalls auf einer eigenen Internetseite http://www.dbk.de/themen/fluechtlingshilfe/ zum Thema Flüchtlingshilfe über Projekte der katholischen Kirche.

é Seitenanfang

Wer Flüchtlingen helfen will, muss sie „verstehen“, d.h. nicht ihre Sprache sprechen (wenn das auch von Vorteil ist), d.h. zu verstehen mit welchen kulturellen Vorstellungen und „Benimm-„regeln sie – insbesondere Muslime - beispielsweise zu uns kommen. Dazu gibt es verschiedene Informationsmöglichkeiten sich vorzubereiten :

Orientdienst

https://www.orientdienst.de

Praxisheft Orientierung - Muslimen begegnen

https://www.orientdienst.de/2014/02/praxisheft-orientierung-sondernummer/

30 Kulturtipps in 3 Min - Westliche Christen treffen muslimische Flüchtlinge - ein 3-Minuten Video

https://www.youtube.com/watch?v=kpCx0i6P9-Q&feature=youtu.be

é Seitenanfang

Wenn Sie Flüchtlingen in München helfen können und möchten,

dann sind Sie hier richtig

https://willkommen-in-muenchen.de/

Flüchtlinge - Freiwilligen-Laden öffnet am 14. Okt. 2015 für Helfer am Bahnhof

www.fluechtlingshilfemuenchen.de

Wer Flüchtlingen helfen möchte, erfährt mehr auf der Internetseite

http://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Sozialreferat/Fluechtlinge/Helfen.html

Die Stadt München informiert darüber hinaus auf ihrer Internetseite unter

http://www.muenchen.de/aktuell/fluechtlinge-hauptbahnhof.html

Der offizielle Twitter-Kanal der freiwilligen Helfer für ankommenden Flüchtlinge in München. Hier erscheinen Infos direkt vom InfoPoint am Elisenhof

https://twitter.com/MunchenHilft

Infos zum Spenden und Helfen

www.diakonia-fluechtlinge.de.

Weitere Spendeninformationen erhalten Sie im Internet unter

http://www.zdf.de/spendenkonten-18350390.html  oder unter der Telefon-Nr. 01802 363 363

 

BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

http://www.bamf.de/

Bundesverband UmF

http://www.b-umf.de/

Caritas – Flüchtlinge

http://www.caritas-nah-am-naechsten.de/Migration/Page012890.aspx

Caritas - Spenden - Geld, Zeit, Flüchtlings-Unterkünfte

http://www.caritas-nah-am-naechsten.de/Migration/Page012890.aspx

Flüchtlinge und Asylbewerber begleiten und unterstützen

Informationen, Fakten und Hilfsmöglichkeiten für Pfarrgemeinden, Ehrenamtliche und Helferkreise

https://www.caritas-nah-am-naechsten.de/media/Media1754520.PDF

 

Die Broschüre „Flüchtlinge und Asylbewerber begleiten und unterstützen“ liegt jetzt in einer neuen, komplett überarbeiteten Version vor. Das Erzbischöfliche Ordinariat München und der Diözesan-Caritasverband hatten diese Basisinformationen für Ehrenamtliche und Helferkreise in der Asylarbeit im September 2014 herausgebracht. Kompakt und übersichtlich werden gesetzliche Regelungen zu Asyl in Deutschland erläutert, Hilfsmöglichkeiten für Ehrenamtliche aufgezeigt und die Kooperation mit hauptberuflichen Asylberatern beschrieben. Die Broschüre enthält jetzt neu Informationen über die Fördermittel der Erzdiözese, die Ehrenamtskoordinatoren in den Landkreisen und Adressen von Kontaktstellen und Ansprechpartnern in München und Oberbayern. Auch auf das sogenannte Kirchenasyl wird eingegangen. Die Broschüre ist eine erste Information für ehrenamtlich tätige Frauen und Männer in der Asylarbeit.

Diakonie Deutschland

http://www.diakonie.de/thema-kompakt-unbegleitete-minderjaehrige-fluechtlinge-14097.html

http://diakonia.de/

Diözesanrat - Förderungs-Info

http://www.erzbistum-muenchen.de/Dioezesanrat/Page039857.aspx

EU-Politik

http://www.proasyl.de/de/themen/eu-politik/

Flüchtlinge im Olympiapark

http://www.fluechtlinge-im-olympiapark.org/

Flüchtlinge im Olympiapark - Helfer werden

http://www.fluechtlinge-im-olympiapark.org/ja-ich-will-helfer-werden/

Flüchtlingsräte in Deutschland – Übersicht, Links

http://www.fluechtlingsrat.de/

 

Flüchtlingsrat Bayern

http://www.fluechtlingsrat-bayern.de/

Flüchtlingsrat – Schleswig-Holstein

http://www.lifeline-frsh.de/77

Kinderschutzbund Hamburg

http://www.kinderschutzbund-hamburg.de/

Kreative Hilfe für Flüchtlinge in München e. V.

http://www.kreative-hilfe-fuer-fluechtlinge-in-muenchen.de/startseite.htm

LAGFA Bayern – Ehrenamtsarbeit

http://www.lagfa.de/

Pro Asyl

http://www.proasyl.de/

                             

Abschiebehaft

http://www.proasyl.de/de/themen/abschiebungshaft/

Asylrecht

http://www.proasyl.de/de/themen/asylrecht/

Basiswissen

http://www.proasyl.de/de/themen/basics/basiswissen/

Bleiberecht

http://www.proasyl.de/de/themen/bleiberecht/

Einzelfälle

http://www.proasyl.de/de/themen/einzelfaelle/

 

Stellungnahmen

http://www.proasyl.de/de/themen/rechtspolitik/stellungnahmen/

Themen

http://www.proasyl.de/de/themen/

Zahlen_und_Fakten

http://www.proasyl.de/de/themen/zahlen-und-fakten/

Spiegel : Fakten zur Flüchtlingskrise - verständlich

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-und-einwanderer-die-wichtigsten-fakten-a-1030320.html

Süddeutsche Zeitung : Wo Ihre Hilfe gebraucht wird

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/fluechtlinge-in-muenchen-wo-ihre-hilfe-gebraucht-wird-1.2631422

terre des Hommes - Basisinformationen Flüchtlingskinder

http://www.tdh.de/fileadmin/user_upload/inhalte/10_Material/Basisinfos/11-05_Basisinfo_Fluechtlingskinder.pdf

UNHCR

http://www.unhcr.de/

UNO-Flüchtlingshilfe

https://www.uno-fluechtlingshilfe.de/schutz/wc/J102?gclid=CJC9xvKZg8YCFSPItAodrSEAIg

é Seitenanfang